Flächendesinfektion

Eine Flächendesinfektion ist immer nach einer Kontamination mit Blut, Stuhl, Eiter oder Urin erforderlich. In infektionsgefährdeten Bereichen ist sie oft mehrmals täglich notwendig.

 

Die sogenannte laufende Desinfektion soll die Verbreitung pathogener Erreger während der Pflege, Diagnostik und Behandlung eines Menschen unterbrechen. Sie erstreck sich auf alle Ausscheidungen des Patienten sowie auf alle Gegenstände die kontaminiert sein könnten. Die laufende Desinfektion ist eine wichtige Infektionsprophylaxe.

 

Horizontale Flächen wie Fußböden oder Arbeitsplatten sind grundsätzlich mit der Feucht-Wisch-Methode zu desinfizieren. An anders nicht zugängliche Orte, wie z.B. Räder etc. wird die Sprüh-Desinfektion verwendet.

 

Die verwendbaren Desinfektionsmittel und Ihre Konzentration sollten in der ÖGHMP-Liste oder der DGHM-Liste aufgelistet sein.