Cryolight

Cryolight - neuroreflektorische Kältetherapie

 


Dass Kälte auf verschiedene Erkrankungen einen positiven Einfluss hat, ist zwar schon lange bekannt – doch erst in den letzten Jahren konnte auch wissen­schaftlich nachgewiesen werden, dass eine kurzzeitige Einwirkung (0,5 – 3 Minuten) extremer Kälte genügt, um Schmerzen zu lindern, entzündliche Prozesse einzudämmen, ver­krampfte Musku­latur zu lockern und das Immunsystem zu stärken.

Bei der "neuroreflektorischen Kältetherapie" mit Cryolight handelt es sich um eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Kryotherapie. Mit Hilfe von medizinischem Kohlendioxyd wird das zu behandelnde Areal sehr schnell abgekühlt - durch diesen "Kälteschock" kommt es zu einer Reihe von Reaktionen im betroffenen Gewebe, u.a.:

  • rasche Schmerzlinderung
  • lokale Anregung des Immunsystems
  • antiödematöse Wirkung
  • Abtransport von Entzündungsmediatoren

Keine Kälte-Verbrennungen! Ein präziser Sensor misst die Temperatur am Behandlungspunkt und schaltet ab, wenn die optimale Behandlungstemperatur unterschritten werden sollte.

Die CRYOLIGHT® -Kältetherapie wirkt exakt da, wo sie gebraucht wird. So werden keine Gewebebereiche gekühlt, die gar nicht betroffen sind.

CRYOLIGHT®  wirkt in wenigen Sekunden. Herkömmliche Kälteträger wie Kältebeutel, Kältekompressen, Eisbeutel, Eissprays etc. verändern Ihre Temperatur während der Anwendung, sind in der Temperatur nicht präzise bestimmbar, nicht regulierbar und  können Haut und Gewebe schädigen.  
Der Organismus und das Herz-Kreislaufsystem werden durch die CRYOLIGHT® -Therapie nicht beeinträchtigt, da keine großen Körperflächen gekühlt, sondern nur die betroffenen Stellen behandelt werden.

Sofort wieder zurück im Leben! Durch die schnelle Behandlungszeit und die einzigartige Anwendungsmethode kann zum Teil auf Bandagen verzichtet werden. Der Patient behält seine Bewegungsfreiheit und kann zum Beispiel somit schon früher mit der Physiotherapie beginnen.